Auf dem Rottweiler Naturlehrpfad zum Linsenbergweiher

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Geologische und naturkundliche Rundwanderung von Rottweil zum Dissenhorn und durch das Jungbrunnental zum Linsenbergweiher

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Bahnhof Rottweil

Zielpunkt der Tour:

Bahnhof Rottweil

Beschreibung

Rottweil ist die älteste Stadt in Baden-Württemberg. Noch älter ist die Schwäbische Schichtstufenlandschaft. Durch sie führt der aussichtsreiche Naturlehrpfad mit Erläuterungen zu Geologie und Wald. Der Neckar liegt noch im Muschelkalk, Göllsdorf bereits im Lettenkeuper. Durch den weichen Gipskeuper steigt der Weg hinauf zum Dissenhorn. Der großartige Aussichtspunkt befindet sich auf einer nur 10 m dicken Schicht aus hartem Schilfsandstein. Weiche Bunte Mergel liegen unterhalb der Dissenhorn-Kapelle. Sie wurde auf festem Stubensandstein errichtet, der die Schicht darunter schützt. Über den rutschanfälligen Knollenmergeln steht wiederum eine Kapelle im Lias, auch Schwarzer Jura genannt. Im Unterschied zu den vorherigen Schichten bildete sich diese harte Kalksteinbank im Jura-Meer. Vor Feckenhausen fällt der Weg ab ins Jungbrunnental. Hier liegt das Naturschutzgebiet Linsenbergweiher. Der idyllische See wurde künstlich als Anglerweiher angelegt.

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof Rottweil gehen wir die Bahnhofstraße nach Osten, durch den Kreisverkehr und links unter den Gleisen hindurch. Beim Standort "Göllsdorf Schwarzer Felsen" beginnt der Naturlehrpfad. Seiner Markierung folgen wir über Göllsdorf zum Dissenhorn mit herrlichem Blick über Rottweil, weiter zur Dissenhorn-Kapelle und der noch höher gelegenen Kapelle auf der Hochfläche von Feckenhausen. Mit dem Blick zum Lemberg und seinem Turm steigen wir wieder hinab ins Jungbrunnental. Auf der Jungbrunnentalstraße verläuft auch der asphaltierte Radweg, den wir ohne Markierung bei dessen Wegweiser nach rechts verlassen. Über den Jungbrunnenbach steigen wir links am Waldrand entlang hoch, folgen dem breiten Weg nach links und an der Linsenberghalde wieder rechts hoch bis zur Einmündung des mit dem blauen Dreieck gekennzeichneten Weges, diesem links abwärts. Der Wegweiser "Am Hochbach" bietet wieder Orientierung. Zum Linsenbergweiher sind es nur noch 200 m. Hier können wir im Anglerheim einkehren. Am See entlang gehen wir anschließend weiter und rechts ab über den Modellflugplatz. Der aussichtsreiche Neckar-Panoramaweg mündet in die Gabelung "Römerweg". Hier verlassen wir den asphaltierten Weg nach links um gleich wieder rechts in einen schönen Naturweg abzubiegen. Durch das Landschaftsschutzgebiet oberhalb des Schwarzen Felsens umgehen wir so den asphaltierten "Naturweg". In der Au weist das blaue Dreieck wieder zurück zum Bahnhof Rottweil.

 

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe

Tipp des Autors

Direkt am Linsenbergweiher lädt das Fischerheim zur Einkehr bei hausgemachtem Kuchen und leckerem Vesper in der Gaststube oder auf der Terrasse mit Seeblick

Sicherheitshinweise

Der Naturlehrpfad  ist als Rundweg hervorragend ausgeschildert und unterwegs durch einen gelben Kreisring markiert. Die Erweiterung zum Linsenbergweiher erfolgt auf nicht markierten Wegen.

Anfahrt

Anfahrt zu Bahnhofstraße 1, 78628 Rottweil

Parken

Parkplatz am Bahnhof Rottweil

Öffentliche Verkehrsmittel

Hinfahrt zum Bahnhof Rottweil

Fahrplanauskunft:

Nahverkehr Baden-Württemberg: www.efa-bw.de

Deutsche Bahn AG: www.reiseauskunft.bahn.de

Höhenprofil:
Schwierigkeit leicht
Länge12,6 km
Aufstieg 250 m
Abstieg 250 m
Dauer 3:30 h
Niedrigster Punkt548 m
Höchster Punkt710 m
Startpunkt der Tour:

Bahnhof Rottweil

Zielpunkt der Tour:

Bahnhof Rottweil

Eigenschaften:

Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Download


Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Tourist-Information

Hauptstraße 21, 78628 Rottweil

Tel. 0741 494-280

www.rottweil.de

 

Fischerheim am Linsenbergweiher
Tel. 0741 4800994

https://de-de.facebook.com/Fischerheim-am-Linsenbergweiher-796931413656313/

Schwarzwaldverein Radolfzell